Archiv Wandertouren

Hier findet Ihr die schon gemachten Wandertouren der letzten Wochen und Monate.

Sonntag, Juli 21, 2019 - 10:00

Seeburg -Wittlingen Wandertour

Eine Wandertour mit Ruinen und romantischen Albtälern, Schaufelsen und Traufgängen! Von Seeburg gehen wir das Fischbachtal hinauf und über Wittlingen zur Burgruine Hohen Wittlingen. Nach einer kleinen Rast wandern wir schöne Traufwege im Wald und dann über den geschlitzten Fels hinab ins Tal. Bald erreichen wir den Angelsee, wo es leckeren Saibling zu kaufen gibt. Dann ist es nicht mehr weit zurück nach Seeburg.  

Länge der Wandertour:
13km

Uhrzeit Treff Startort:
10.35

Sonntag, Juli 14, 2019 - 10:00

Weilstetten-Gräbelesberg-Wandertour

Der Wandertreff ist der Parkplatz an der B 463 nach Weilstetten in Richtung Albstadt im Eyachtal. Wir steigen hinauf zum Hörnle und genießen den weiten Ausblick. Dann folgen wir dem Albtrauf durch das Naturschutzgebiet Hülenbuch. Nach etwa einer Stunde Gehzeit kommen wir zum Gräbelesberg. Dieser markante Berg thront über Lauffen im Eyachtal und bietet uns an seiner steilen Abruchkante nochmals tolle Ausblicke ins Tal und hinüber zum Schalkstein. Dort vespern wir. Danach gehts steil hinab nach Lauffen. Von dort wandern wir noch eine halbe Stunde neben der Eyach zurück zum Ausgangspunkt. Vesper.

Länge der Wandertour:
13

Uhrzeit Treff Startort:
10.40

Sonntag, Juli 7, 2019 - 10:00

Mönchberg - Schönbuchturm - Wanderung

Von Mönchberg wandern wir hinein in den Schönbuch und durch das Sommertal zum Wanderheim und zum Schönbuchturm. Beeindruckende Architektur und Ingenieurskunst trifft auf grandiose Aussichten. Ein Rundum-Panorama und eine neue Perspektive auf den Landkreis Böblingen, die Wälder des Naturpark Schönbuch, das Schwäbische Streuobstparadies und die Flächen des Korn- und Heckengäu.

Länge der Wandertour:
11

Uhrzeit Treff Startort:
10.35

Sonntag, Juni 30, 2019 - 10:00

Glastal-Zwiefalten-Wanderung

Leichte Tour ohne Aufstieg. Von der Hayinger Brücke wandern wir durch das wunderschöne Glastal mit romantischen Felsen und Höhlen. Dort entspringt in der Wimsener Höhle die Zwiefalter Ach. In Zwiefalten erwartet uns die barocke Münsterkirche und die Brauereigaststätte mit ihrer beliebten Familienplatte.

Länge der Wandertour:
15km

Uhrzeit Treff Startort:
11.05 Uhr

Sonntag, Juni 16, 2019 - 10:00

Eninger Weide - Übersberg-Wandertour

Vom Wanderparkplatz "Würtinger Sträßle" auf der Eninger Weide vor St. Johann führt unser Wanderweg ein albtypische Trockental hinunter. Blühende Wiesen, Äcker und Wald erfreuen uns auf dem Weg bis zum Stahlecker Hof. Von dort folgen wir dem Albtrauf hinüber zum Mädelesfelsen und dem Übersberger Hof, wo wir einkehren. Die Highlights dieser Wanderung sind die typische Alblandschaft, die Aussichtsfelsen des Albtraufs und die Erdbeerfelder, die erst seit einigen Jahren auf der Alb zu finden sind. Eine leichte Wandertour ohne Anstiege. Einkehr.

Länge der Wandertour:
15

Uhrzeit Treff Startort:
10.40 Uhr

Sonntag, Juni 2, 2019 - 10:00

Traifelberg-Honau-Lichtenstein-Wandertour

Der Start ist am Traifelberg, dann gehts oberhalb des Echaztals am Albtrauf entlang vieler toller Aussichtsfelsen mit Blick hinab ins Tal und hinüber zum Lichtenstein. In Honau kehren wir im Rössle ein und können die berühmten Echazforellen genießen. Anschließend besuchen wir die Echazquelle und erleben, wie ein munterer Bach direkt aus dem Grund quillt. Nun folgen wir dem Hangweg hinauf zum Alten Forsthaus und dem pittotersken Schloß Lichtenstein. Es gilt als romantisches Märchenschloß Württembergs und wurde ab 1840 im historisierendem Stil der Neugotik gebaut. Das Hauff-Denkmal bietet einen wunderschönen Überblick über das tief eingeschnittene Echaztal. Mit einem Abstecher über die mittelalterliche Burgruine Alt-Lichtenstein kommen wir wieder hinüber zum Traifelberg.

Länge der Wandertour:
12 km

Uhrzeit Treff Startort:
10.40 Uhr

Sonntag, Mai 26, 2019 - 10:00

Reußenstein-Filsursprung-Wanderung

Die bekannte Ruine Reußenstein überragt das Lenninger Tal. Bald danach geht der Weg steil hinab ins Filstal. Wir rasten am Filsursprung, einer gefassten Quelle, aus der das kleine Flüsschen hervorquillt. Nach dem schönen Filstal führt die Wanderung hinauf auf die Hochfläche. Im Buchenhangwald erwartet uns die Schertelshöhle. Die kleine Tropfsteinhöhle lohnt eine Besichtigung und es kann im Wanderheim ein Imbiss genossen werden. Weiter geht es durch den Wald auf die weiten Albwiesen hinaus, über die wir wieder zum Startpunkt Bahnhöfle gelangen.

Länge der Wandertour:
14,7

Uhrzeit Treff Startort:
11.00

Sonntag, Mai 19, 2019 - 10:00

Gönningen-Nebelhöhle-Wanderung

Wir starten an der Gönninger Kirche, einer schönen Tuffsteinarchitektur. Durch die alten Gassen und über die Wiesazbrücke gehen wir hinaus aus dem Talgrund und steigen auf den Stöffelberg. Vorne an der Spitze thronte einst die Stöffelesburg, von der nur noch die Burggräben sichtbar sind. Uns belohnt ein toller Ausblick ins Unterland. Danach durchstreifen wir den Buchenwald hinüber zum Naturschutzgebiet Gielsberg, das für Kabenkräuter – und Waldvögelein-Orchideen bekannt ist. Über den Gielsberg kommen wir vor zum Ruoffseck. Von dort ist es nicht mehr weit zur Einkehr in der Nebelhöhlen-Gaststätte. Durchs wilde Ramstel- und Wiesaztal erreichen wir wieder Gönningen.

Länge der Wandertour:
15km

Uhrzeit Treff Startort:
10.30 Uhr

Sonntag, April 21, 2019 - 10:00

Lautlingen-Hossinger Leiter-Wanderung

In Lautlingen bei der Kirche ist der Ausgangspunkt. Über den Bach an der Kirche kommen wir zum Schloss und der Gedenkstätte für Widerstandskämpfer gegen das Nazi-Regime. Claus und Berthold Schenk von Stauffenberg wuchsen hier auf. Am 20. Juli 1944 scheiterten sie und ihre Verbündeten leider mit einem Attentat auf Hitler – alle Beteiligten wurden in der gleichen Nacht von Nazischergen umgebracht. Wir überqueren die Bahnlinie und folgen dem Talrand bis zur Hossinger Leiter. Die felsige Engstelle war für die Hossinger der Weg hinunter ins Tal und zum Bahnhof. Durch Wald und über die schönen freien Wiesen kommen wir an den Rand von Messtetten und an der Skisprungschanze vorbei. Kurz darauf erreichen wir die Ortsmitte zur Einkehr. Danach führt der Weg immer am Talrand zum markanten Torfelsen. Bald danach fällt die Fortstrasse ab wideder zurück ins Eyachtal und nach Lautlingen. Highlights: Schloß und Gedächtnisstätte der Schenken von Stauffenberg, Hossinger Leiter, Torfelsen, klassisch schöne Alblandschaft.

Länge der Wandertour:
15km

Uhrzeit Treff Startort:
10.40

Freitag, April 19, 2019 - 10:00

Bietenhausen-Hirrlingen

In Bietenhausen starten wir an der Kirche und gehen das Starzeltal aufwärts nach Rangendingen. Dort verlassen wir den Fluß und steigen hinauf zur ehemaligen Burg Hohenrangendingen. Die Burg gilt als Stammsitz der Herren von Rangendingen. Errichtet wurde sie wohl während des 13. Jahrhunderts, 1277 wurde der Ortsadel mit Burkart von Rangendingen erstmals erwähnt. Von dort wandern wir einen großen Bogen durch den schönen Mischwald nach Hirrlingen. Das Schloss ist eines der wenigen ländlichen Renaissanceschlösser und wurde von 1557 bis 1558 von Freiherr Georg VII. von Ow (1517-1575) nach dem Vorbild des Bühler Schlosses erbaut. Unsere Wanderung geht weiter zum alten Steinbruch und hinab ins Starzeltal. Kurz danach sind wir wieder am Parkplatz. Einkehr

Länge der Wandertour:
13

Uhrzeit Treff Startort:
10.40

Seiten